Hilfe für betroffene Friseurbetriebe in Hochwassergebieten

Friseur- und Kosmetik-Innung Cloppenburg spendet für betroffene Salons.

Die Friseur- und Kosmetik-Innung Cloppenburg unterstützt die betroffenen Friseurbetriebe aus der Hochwasserregion mit einer Geldspende von 500,- EURO.

Werbung


Wieder einmal zeigt sich die starke Solidarität der Handwerksbetriebe deutschlandweit. Nach den verschiedenen Aktionen wie beispielsweise „Wir lassen das Licht an“, „Wir brennen für unsere Kunden“ oder auch die „toten Scheren“ während des Lockdowns, unterstützen sich die Friseurbetriebe auch überregional bei den Flutkatastrophen.

Angesichts der dramatischen Bilder zur Unwetter-Katastrophe, vor allem im Südwesten Deutschlands, rief der Landesverband Friseure & Kosmetik Rheinland (LIV Rheinland) zu Spenden für Betriebe im Verbandsgebiet (Rheinland) auf.

Für Obermeisterin Irina Leinweber (Friseur- und Kosmetik-Innung Cloppenburg) war sofort klar, dass Sie mit Ihrer Innung helfen möchte: „Wir Friseure und Kosmetiker haben bereits während der Pandemie einen langen Kampf geführt der uns auch überregional immer enger zusammengeschweißt hat. Wir haben uns gegenseitig unterstützt und Mut zu gesprochen, denn dafür steht die Innungsgemeinschaft. Viele Friseur- und Kosmetiksalons sind jetzt, nach diesem schweren Kampf gegen die Folgen des Lockdowns, auch noch von den Flutkatastrophen betroffen. Daher war für uns sofort klar, dass wir helfen möchten.“

In den vom Unwetter heimgesuchten Regionen sind auch zahlreiche Friseursalons betroffen. Diesen Kolleginnen und Kollegen sollen die Spenden über den LIV Rheinland direkt zugutekommen.

Um Ihren betroffenen Kollegen und Kolleginnen in den Hochwassergebieten Hilfe zu leisten spendete auch die Friseur- und Kosmetik-Innung Cloppenburg eine Hilfe von 500,- EURO an das öffentlich Spendenkonto des Landesinnungsverbandes.

Foto: Kreishandwerkerschaft Cloppenburg, Ann-Kathrin Raker

Please follow and like us:
close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: