Weiterer Anstieg im Landkreis

Die Anzahl der aktuellen Coronafälle erreicht mit 53 einen neuen Höchststand im Landkreis Cloppenburg!

Die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Cloppenburg ist bis Mittwoch, 5. August 2020, 13.30 Uhr, auf 183 gestiegen. Es liegen sechs neue positive Testergebnisse aus der Kreisstadt Cloppenburg und eines aus der Gemeinde Emstek vor. Da zeitgleich eine Person genesen ist, zählt der Landkreis derzeit 53 aktuelle Coronafälle. Es handelt sich dabei um einen neuen Höchststand.

Wie der Landkreis Cloppenburg mitteilt, resultieren die positiven Testergebnisse im Landkreis zu einem Großteil aus dem Ferien-Reiseverkehr und aus den vorbeugenden Testungen der Reiserückkehrer in der Fleischindustrie.

Ab sofort im Landkreis kostenlose Coronatests für alle Reiserückkehrer

Um auch in anderen Branchen und Lebensbereichen für Klarheit und Sicherheit zu sorgen, bietet der Landkreis Cloppenburg ab sofort kostenlose Coronatests für alle Bürgerinnen und Bürger an, die nach einem Auslandsaufenthalt nach Hause zurückkehren und sich testen lassen wollen. Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt, ist ab dieser Woche verpflichtet, sich beim Gesundheitsamt zu melden und testen zu lassen.

DRK und Landkreis betreiben Testzentrum

Das Corona-Testzentrum des Landkreises Cloppenburg ist bereits einsatzfähig und hat seine Arbeit aufgenommen. Montags bis Donnerstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr wird im bewährten Drive-In-System getestet.

„Wir freuen uns über jeden Reiserückkehrer, der sich kostenlos testen lässt und so seinen Teil zur Eindämmung der Pandemie beiträgt“, betont Erster Kreisrat Ludger Frische.

Mit einem Coronatest kann jeder sicherstellen, dass die eigene Auslandsreise nicht anderen zum Verhängnis wird.

Betrieben wird das Testzentrum künftig in einer Kooperation von Ehren- und Hauptamtlichen des Kreisverbands Cloppenburg des Deutschen Roten Kreuzes und Fachpersonal des Landkreises Cloppenburg. „Wir danken dem Deutschen Roten Kreuz und seinen Mitgliedern für die schnelle Absprache und die kurzfristig zugesagte Hilfeleistung. Es freut mich sehr, dass Hilfe sofort da zur Verfügung steht, wo sie in dieser Krise gebraucht wird“, sagt Ludger Frische im Namen der Kreisverwaltung.

Nun hoffen DRK und Landkreis, dass das kostenlose Angebot von möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird. Grund zur Sorge vor dem Test gebe es nicht.

„Eine Quarantäne nach einem positiven Testergebnis ist nicht schlimm im Vergleich zu einer Verbreitung des Virus unter Angehörigen, Freunden und Arbeitskollegen, die dadurch vielleicht in Lebensgefahr gebracht werden.“

Es handelt sich bei dem Testzentrum um einen freiwilligen Dienst für die Bevölkerung, keine Pflichtaufgabe des Landkreises. Wer glaubt, sich unabhängig von einer Reise mit dem Coronavirus infiziert zu haben, muss sich, wie bei jeder anderen Krankheit auch, zunächst bei seinem Hausarzt melden. Die Hausärzte bleiben erste Ansprechpartner bei Erkrankungen, nicht das Gesundheitsamt.

Wer sich nach einer Auslandsreise testen lassen möchte oder muss, wendet sich an das Bürgertelefon des Landkreises unter 04471/15-555. Es ist von Montag bis Donnerstag von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr sowie am Freitag von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr besetzt.

Das Robert Koch Institut aktualisiert seine Liste der Länder, die als Risikogebiete gelten fortlaufend.

Werbung
Please follow and like us:
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: