Corona: 104 Neuinfektionen und 77 Genesungen

Landrat Johann Wimberg bittet Bürger um Verzicht auf Kontakte und Familientreffen.

Im Landkreis Cloppenburg ist die Zahl der aktuellen Coronafälle bis Donnerstag, 15. April, 12:00 Uhr, auf 1121 gestiegen. Es liegen dem Gesundheitsamt insgesamt 104 neue positive Testergebnisse vor. Gleichzeitig wurden 77 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 positiv getesteten Personen im Landkreis liegt derzeit bei 9592.

“Nach wie vor resultiert das Infektionsgeschehen nicht aus wenigen großen Herden, sondern aus vielen einzelnen privaten oder beruflichen Kontakten.” erläutert Kreissprecher Sascha Rühl. Betroffen sind Kaufleute, Beschäftigte im Handwerk, im Dienstleistungssektor, in der Ernährungsbranche, in der Industrie oder in der Wissenschaft, um nur einige der betroffenen Branchen zu nennen.

Beschränkungen gelten auch bei Veranstaltungen wie z.B. der Erstkommunion

Der Landkreis weist im Hinblick auf kommende religiöse Anlässe (Erstkommunion, Konfirmation, Bat oder Bar Mizwa, etc.) darauf hin, dass diese unter Einhaltung der per Allgemeinverfügung aufgestellten Regeln in den Gotteshäusern erfolgen müssen. Gleichzeitig sind anschließende Zusammenkünfte vor den Gotteshäusern und im privaten Rahmen zuhause nur unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen erlaubt. Kreissprecher Sascha Rühl stellt klar: “Feiern jeglicher Art sind verboten.”

„Bei den aktuell hohen Infektionszahlen ist jedes Treffen mit einem hohen Ansteckungsrisiko verbunden“, betont Landrat Johann Wimberg. Es sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, jetzt durch Verzicht auf Kontakte und Familientreffen zu einer Senkung der Infektionszahlen beizutragen. „In den Infektionszahlen der vergangenen Wochen ist deutlich sichtbar, dass Corona zur Zeit überall sein kann. Und jede Ansteckung kann am Ende dazu führen, dass einer großen Zahl an Personen Quarantäne verordnet wird. Zählen Sie bitte am eigenen Beispiel durch, wie viele enge Kontakte Sie in den vergangenen Tagen hatten und was eine Ansteckung oder eine Quarantäne für sie und für sich selbst bedeuten würde“, empfiehlt Wimberg.

Inzidenzwert: 208,6

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 208,6 für den Landkreis errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 29 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, 5 von ihnen auf der Intensivstation.

Zahl der Todefälle steigt auf 144

Im Landkreis Cloppenburg ist eine 92-jährige Frau aus Friesoythe im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. „Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen der Verstorbenen und sprechen hiermit unser Beileid aus“, sagt Landrat Johann Wimberg.

11 Neuinfektionen in Garrel

Wie das Gesundheitsamt am Donnerstag mitteilt, gibt es in der Gemeinde Garrel elf neue Corona-Fälle, sowie fünf Genesungen. Dadurch steigt die Zahl der aktiven Corona-Fälle wieder an und beträgt am Donnerstag 127! Garrel liegt damit weiterhin an dritthöchster Stelle im Kreis Cloppenburg.  241 Einwohner der Gemeinde Garrel befinden sich aktuell in einer angeordneten Quarantäne.

Werbung

close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: