100 aktive Corona – Fälle in Garrel

In der Gemeinde Garrel sind 14 neue positive Testergebnisse am Dienstag gemeldet worden. Zeitgleich sind sind zwei Personen genesen. Die Gesamtzahl der aktiven Corona – Fälle in der Gemeinde Garrel erreicht nun mit 100 aktiven gemeldeten Fällen erstmals den dreistelligen Bereich.

Nach Informationen der Kreisverwaltung ist die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Cloppenburg bis Dienstag, 03. November, 13:30 Uhr, auf 2278 gestiegen.

Es liegen im Kreis 73 neue positive Testergebnisse aus zwölf Städten und Gemeinden vor. Da zeitgleich 62 Personen genesen sind, zählt der Landkreis derzeit 950 aktuelle Coronafälle. Es ist erneut der bislang höchste Wert seit Beginn der Pandemie im Landkreis Cloppenburg.

Inzidenzwert 288,8

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 288,8 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Weiterer Todesfall

Im Landkreis Cloppenburg ist eine 79-jährige Frau aus Cloppenburg im Zusammenhang mit Corona verstorben. Landrat Johann Wimberg: „In ihrer Trauer fühlen wir uns mit den Angehörigen verbunden.“

Infektionen bei Schülern und Lehrern

Positiv auf das Coronavirus wurden jüngst Schüler bzw. Lehrkräfte des Clemens-August-Gymnasiums Cloppenburg, des Copernicus-Gymnasiums Löningen, der Elisabethschule Friesoythe (Außenstelle Neuvrees), der BBS Technik Cloppenburg, der Marienschule Cloppenburg, der Johann-Comenius-Schule Cloppenburg, des Albertus-Magnus-Gymnasiums Friesoythe, der Realschule Löningen, der Wallschule Cloppenburg, der Grundschule St.-Augustinus Cloppenburg, der BBS a.M. Cloppenburg, der Sophie-Scholl-Schule Lastrup, der Oberschule Altenoythe, der BBS Friesoythe, der Grundschule Bösel und der Oberschule Cappeln getestet.

“In den letzten Tagen konnte durch die guten Hygienekonzepte an den Schulen verhindert werden, dass die Schulen in das sog. Szenario B, also zu einer abwechselnden Beschulung von Klassengruppen, bei der die Schüler mal in der Schule und dann zu Hause Unterricht erhalten, wechseln. Die heutigen Neuinfektionen an den Schulen werden aktuell durch das Gesundheitsamt ausgewertet.” so Kreisprecher Frank Beumker.

Der Landkreis Cloppenburg weist darauf hin, Kinder nicht in die Schule, bzw. den Kindergarten oder die Kinderkrippe zu schicken, wenn die Eltern positiv auf das Coronavirus getestet worden sind und die Kinder als Kontaktpersonen noch nicht vom Gesundheitsamt in Quarantäne gesetzt worden sind.

Auch im St. Leo-Stift Essen/Oldb. und im Altenwohn- und Pflegeheim Edith Stolte in Bösel sind Neuinfektionen aufgetreten, so die Kreisverwaltung weiter.

Werbung
Please follow and like us:
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: