Mehr als 100 Personen bei Corona-Verstößen auf Abenteuerspielplatz.

Bei Kontrollen der Niedersächsischen Corona-Verordnung wurden mehr als 100 Personen auf dem gesperrten Abenteuerspielplatz an der Thülsfelder Talsperre angetroffen.

Anwesende zeigten sich uneinsichtig.

Einem Hinweis auf eine größere Ansammlung von Personen und damit gegen die aktuell gültigen Kontaktbeschränkungen gingen Polizeibeamten am Sonntag, dem 21. Februar 2021, in der Gemeinde Garrel nach.

Der Polizei wurde mitgeteilt, dass sich auf einem Abenteuerspielplatz in der Straße Drei-Brücken-Weg in Garrel eine Vielzahl von Personen mit ihren Kindern aufhalten sollen. Zudem sollen errichtete Absperrungen beiseite geräumt worden sein.

Bei der Überprüfung vor Ort, gegen 14.55 Uhr, konnten die Beamten ca. 100 bis 150 Personen feststellen.

Durch eine Ansprache durch die Polizeibeamten konnte erreicht werden, dass die Personen den Spielplatz eigenständig verließen.

Die teilweise vorherrschende Uneinsichtigkeit sorgte bei den Einsatzkräften mitunter für Unverständnis.

Werbung

close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: