Zahl der aktuellen Coronafälle sinkt auf 841

6 Neuinfektionen und 17 Genesungen im Landkreis Cloppenburg – Inzidenzwert liegt bei 126,6

Im Landkreis Cloppenburg ist die Zahl der aktuellen Coronafälle zu Wochenbeginn (bis Montag, 10. Mai, 12.00 Uhr) auf 841gesunkken. Es liegen, nach Angaben der Kreisverwaltung, insgesamt sechs neue positive Testergebnisse aus fünf Städten und Gemeinden vor. Gleichzeitig wurden 17 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der seit März letzten Jahres positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt bei derzeit 10512.

Werbung

Kreissprecher Frank Beumker berichtet, dass das heutige Infektionsgeschehen sich auf Einzelfälle zwischen den Geburtsjahrgängen 1936 und 1996 verteilt.

Aufgrund eines Infektionsgeschehens in einer Senioren- und Pflegeeinrichtung in Altenoythe, wo sechs Beschäftigte und vier Bewohner positiv getestet wurden, wird das Gesundheitsamt am morgigen Dienstag eine PCR-Reihentestung bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Bewohnern durchführen. Darüber hinaus ist die Einrichtung seit dem Wochenende für den Besucherverkehr geschlossen.

Leichter Rückgang in Garrel

Durch drei gemeldete Genesungen sinkt die Anzahl der aktiven Corona-Infektionen in der Gemeinde Garrel auf 89. In einer angeordneten Quarantäne befinden sich aktuell 107 Bürgerinnen und Bürger.

Inzidenzwert: 126,6

Das Robert Koch-Institut hat eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 126,6 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 12 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, drei von ihnen auf der Intensivstation.

Fast 32% Erstimpfungen

Durch das Impfzentrum und die mobilen Impfteams des Landkreises Cloppenburg sowie den niedergelassenen Ärzten wurden bisher 67.171 Erst- und Zweitimpfungen (Stand: 09. Mai) verabreicht. 54.213 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, das entspricht 31,76 Prozent, haben eine Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Der Landkreis teilt weiter mit, dass beim Wirkstoff von AstraZeneca eine Frist zur Zweitimpfung von 12 Wochen eingehalten wird. Das begründet sich aus der durch Studien nachgewiesenen höheren Wirksamkeit. Daher wird bei allen Terminen zur Zweitimpfung nach einer ersten Dosis von AstraZeneca 12 Wochen gewartet. Gültigkeit hat für alle Bürgerinnen und Bürger der Termin, den das Impfzentrum Cloppenburg via E-Mail oder Brief mitgeteilt hat. Die Schreiben des Landes Niedersachsen mit dem Betreff „Zweittermin für die Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca“ können insoweit als gegenstandslos betrachtet werden. Bei Unsicherheiten kann der Zweittermin auch über das Impftelefon 04471-159000 erfragt werden.

Please follow and like us:
close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: