Szenario B an den Schulen bis zu den Weihnachtsferien

Der Landkreis Cloppenburg wird das Szenario B an den Schulen bis zu den Weihnachtsferien verlängern.

Wie die Kreisverwaltung miteilt, ist die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Cloppenburg bis Dienstag, 24. November, 13:30 Uhr, auf 3665 gestiegen. Es liegen 38 neue positive Testergebnisse aus 10 Städten und Gemeinden vor. Da zeitgleich 68 Personen genesen sind, sinkt die Zahl der aktuellen Coronafälle auf 986.

Werbung


Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 273,6 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 36 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, acht von ihnen auf der Intensivstation.

Vier weitere Todesfälle

Im Landkreis Cloppenburg sind eine 90-jährige Frau aus Cappeln, eine 89-jährige Frau aus Cappeln, ein 89-jähriger Mann aus Lastrup und ein 86-jähriger Mann aus Cloppenburg im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. „Leider haben wir heute vier weitere Todesfälle zu beklagen. Unser Beileid gilt allen, die den Verstorbenen nahe gestanden haben“, erklärte Landrat Johann Wimberg. Damit gibt es seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 26 Covid-19-assozierte Todesfälle im Landkreis Cloppenburg.

Das aktuelle Infektionsgeschehen im Landkreis Cloppenburg verteilt sich auf verschiedene Bereiche. Neuinfektionen wurden unter anderem aus der Grundschule St. Andreas Cloppenburg, der Grundschule Sedelsberg, dem Schulzentrum Saterland, der BBS Technik Cloppenburg und dem St.-Pius Stift Cloppenburg gemeldet. Positiv getestet wurden auch fünf Mitarbeiter aus der Fleischindustrie, davon drei von einem Putenzerlegebetrieb in Molbergen.

Szenario B an Schulen und Kindergärten

Der Landkreis Cloppenburg beabsichtigt, wegen der nach wie vor hohen Inzidenzzahl, das so genannte „Szenario B“ an den Schulen sowie in Kindertageseinrichtungen im Kreisgebiet bis zu den Weihnachtsferien 2020 zu verlängern. Damit kommt es weiterhin zu einer abwechselnden Beschulung von Klassengruppen, bei der die Schüler mal in der Schule und dann zu Hause Unterricht erhalten. Durch das Szenario B werden auch die Schülerbusverkehre deutlich entzerrt. Der Landkreis Cloppenburg weist darauf hin, dass auch die 21 zusätzlichen Verstärkerbusse weiter eingesetzt werden.

In Kindertageseinrichtungen bedeutet Szenario B den eingeschränkten Betrieb. Es gilt das Prinzip der strengen Gruppentrennung und offene Gruppenkonzepte sind untersagt.

Please follow and like us:
close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: