Kreis meldet Anstieg auf 238 (!) Corona – Fälle

Beinahe täglich steigt die Zahl der aktiven Corona – Fälle im Landkreis Cloppenburg und wird durch immer neue Höchststände stetig schlimmer. Auch in der Gemeinde Garrel steigt die Zahl weiter an.

Die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Cloppenburg ist bis Donnerstag, 1. Oktober, 13.30 Uhr, auf 642 gestiegen.

Es liegen nach Angaben des Landkreis Cloppenburg insgesamt 30 neue positive Testergebnisse aus zehn der insgesamt 13 Städte und Gemeinden des Landkreises vor. Da zeitgleich 13 Personen genesen sind, zählt der Landkreis derzeit 238 aktuelle Coronafälle. Es handelt sich dabei erneut um einen neuen Höchststand.

Erneut neue positive Testergebnisse in der Gemeinde Garrel

Die Kreisverwaltung berichtet abermals über einen Anstieg der aktiven Corona – Fälle in der Gemeinde Garrel. Am Mittwoch und am Donnerstag sind jeweils zwei Personen hinzugekommen. Damit liegt die Zahl der Corona – Fälle in der Gemeinde Garrel mittlerweile bei 14 Personen. An der Spitze ist die Stadt Löningen mit 69, die Stadt Cloppenburg mit 50 sowie die Gemeinden Molbergen und Lastrup mit jeweils 20 Corona – Fällen. Ein größerer Teil der neuen Fälle im Kreisgebiet stammt nach Angaben der Kreisverwaltung von K1-Kontakten, die sich bereits in Quarantäne befanden.

Landkreis: Über 100 Mitarbeiter arbeiten “gegen” die Pandemie

“Die Kreisverwaltung arbeitet mit Hochdruck an der Nachverfolgung der Infektionsketten. Inzwischen arbeiten über 100 Personen im Kreishaus fast ausschließlich an Aufgaben, die im Rahmen der Pandemie anfallen, davon 94 in festen Strukturen des zur Eindämmung der Pandemie in weiten Teilen neu strukturierten Gesundheitsamtes. Darunter sind Unterstützungskräfte aus anderen Fachämtern und aktuell zwölf Bundeswehrsoldaten. Dazu kommen Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes, die das Fachpersonal des Kreises im Testzentrum verstärken.”, so der Landkreis Cloppenburg in einer Pressemitteilung.

“Die Kreisverwaltung sieht die aktuelle Entwicklung weiterhin mit großer Sorge und bittet alle Bürgerinnen und Bürger noch einmal darum, regelmäßig Hände zu waschen, den Mundschutz richtig zu tragen, soziale Kontakte von sich aus einzuschränken und zu jedem Zeitpunkt auf ausreichende Abstände zu Personen anderer Hausstände einzuhalten, um die Geschwindigkeit der Ausbreitung zu verringern.”, appelieren die Pressesprecher der Kreisverwaltung!

Werbung
Please follow and like us:
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: