Kreis meldet 25 aktive Corona-Infektionen in Garrel

Die aktiven Corona-Fälle sind weiter leicht Rückläufig. Nach Informationen der Kreisverwaltung gibt es aktuell 25 aktive Corona-Infektionen in der Gemeinde Garrel. Am Freitag wurden zwei neue positive Testergebnisse sowie drei Genesungen gemeldet. 58 Einwohner der Gemeinde Garrel befinden sich aktuell in einer angeordneten Quarantäne.

23 Neuinfektionen und 33 Genesungen im Landkreis Cloppenburg

Die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Freitag, 12. Februar, 12:00 Uhr, auf 329 gesunken. Es liegen dem Gesundheitsamt insgesamt 23 neue positive Testergebnisse aus elf Städten und Gemeinden vor. Gleichzeitig wurden, laut Kreissprecher Frank Beumker, 33 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der bislang positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt seit März letzten Jahres bei derzeit 6747.

Bei dem heutigen Infektionsgeschehen ist kein Schwerpunkt festzustellen. Die Neuinfektionen verteilen sich auf Einzelfälle aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, so die Kreisverwaltung.

Inzidenzwert: 75,0

Positiv entwickelt sich aktuell der Inzidenzwert für den Landkreis Cloppenburg. Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9:00 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 75,0 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 19 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, fünf von ihnen auf der Intensivstation.

Zahl der Todefälle steigt auf 120

Das Gesundheitsamt des Landkreises Cloppenburg hat bei der Plausibilitätsprüfung von verspätet eingegangenen Todesbescheinigungen aus Januar festgestellt, dass sechs Verstorbene im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben sind. Auf den Bescheinigungen war kein Hinweis auf eine Coronainfektion eingetragen. Verstorben sind zwei Frauen (87 und 85 Jahre) sowie ein 92-jähriger Mann aus Cloppenburg, eine 89-jährige Frau aus Emstek, eine 74-jährige Frau aus Löningen und ein 90-jähriger Mann aus Lastrup.

„Auch heute müssen wir leider sechs weitere Todesfälle vermelden. Wir sind tief betroffen und in Gedanken bei den Angehörigen”, erklärte Landrat Johann Wimberg. Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es insgesamt 120 Covid-19-assoziierte Todesfälle im Landkreis Cloppenburg.

Allgemeinverfügung angepasst und verlängert

Der Landkreis Cloppenburg hat seine Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Atemwegserkrankung „Covid-19″ durch den Corona-Viruserreger SARS-CoV-2 durch Einschränkung des sozialen Lebens bis einschließlich Sonntag, 07. März, verlängert.

Als wesentliche Änderung wurde eine Ausnahme hinsichtlich der Nutzung von Turn- und Sporthallen durch Sportler des Spitzen- und Profisports geschaffen. Die in diesem Zusammenhang getroffene Regelung zum Profisport in der Allgemeinverfügung wurde in Hinblick auf die Änderung der Nds. Corona-Verordnung ersatzlos gestrichen. Nach der neuen Fassung handelt es sich um Profisportler, wenn die Sportler „einer Mannschaft angehören, in der die Sportlerinnen und Sportler, die entweder die Anforderungen nach Nummer 1 erfüllen oder die Sportart berufsmäßig ausüben, insgesamt die Mehrzahl bilden.“ Sportler nach der Nr. 1 sind Sportler des Spitzensportes (Bundes- oder Landeskader etc.).

Weiterhin wurde mit der Änderungsverordnung zur Corona-VO vom heutigen Tag der aufsuchende Unterricht im außerschulischen Bereich, ausgenommen praktischer Fahrschulunterricht, untersagt (z. B. Hundeschulen, Musiklehrer), da eine Untersagung durch die Begründung der VO rechtlich nicht haltbar war. Für die erlaubte Lernförderung (Nachhilfe) wurde ein rechtliche Grundlage geschaffen (betrifft die Lernförderung nach § 28 Abs. 5 SGB II, § 34 Abs. 5 SGB XII, § 6b BKGG, § 27a BVG und § 2 Abs. 1 AsylbLG). Weiterhin wurde, wie angekündigt, der Blumenverkauf und -handel erlaubt.

Werbung

close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: