Infektionen in Garrel sinken auf 51

11 Neuinfektionen und 68 Genesungen im Landkreis Cloppenburg – Zahl der aktuellen Coronafälle sinkt erneut deutlich auf 474!

Wie der Landkreis Cloppenburg mitteilt, ist die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg bis Donnerstag, 27. Mai, 12:00 Uhr, auf 474 gesunken. Es liegen dem Gesundheitsamt insgesamt 11 neue positive Testergebnisse aus sechs Städten und Gemeinden vor. Gleichzeitig wurden 68 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der seit März letzten Jahres positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt bei derzeit 10799.

“Das heutige Infektionsgeschehen verteilt sich weiterhin auf verschiedene gesellschaftliche und berufliche Bereiche zwischen den Geburtsjahrgängen 1923 und 2019. Dem Gesundheitsamt wurden von einem Maschinenbauunternehmen aus Essen zwei weitere neue positive Coronafälle gemeldet.” berichtet Kreissprecher Frank Beumker.

Bei der gestrigen PCR-Reihenuntersuchung in der Senioren- und Pflegeeinrichtung in Altenoythe wurden 50 Bewohner und 11 Mitarbeiter abgestrichen. Bei 38 Bewohnern und den Mitarbeitern wurden negative Befunde festgestellt. 12 Bewohner hatten ein positives Testergebnis. 8 von ihnen waren bereits vorher positiv getestet worden. Bei 4 Bewohnern gibt es eine Neuinfektionen. Alle Betroffenen zeigen einen asymptomatischen Verlauf.

Keine neuen Infektionen in Garrel

In der Gemeinde Garrel gab es am Donnerstag keine neuen positiven Corona-Fälle. Zudem meldet der Landkreis fünf Personen als genesen. Damit sinkt die Anzahl der aktiven Corona-Fälle in Garrel auf aktuell 51.

Inzidenzwert: 32,8

Das Robert Koch-Institut hat eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 32,8 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. Damit ist der Inzidenzwert den zweiten Tag in Folge unter der 50er Marke.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass fünf Corona-Infizierte stationär behandelt werden, eine von ihnen auf der Intensivstation.

Zwei weitere Todefälle

Im Landkreis Cloppenburg sind eine 56-jährige Frau aus Cloppenburg und ein 84-jähriger Mann aus Molbergen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. “Wir sprechen den Angehörigen unsere Anteilnahme aus”, erklärte Landrat Johann Wimberg. Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es insgesamt 160 Covid-19-assoziierte Todesfälle im Landkreis Cloppenburg.

Geänderte Quarantänedauer

Der Landkreis Cloppenburg hat die Quarantänedauer grundsätzlich auf 14 Tage verkürzt. “Das aktuelle Infektionsgeschehen ist Grundlage dieser Änderung. Auch ist die Inzidenz im Kreisgebiet rückläufig und es werden generell mehr Testungen durchgeführt.” erläutert Frank Beumker das Vorgehen.

Zum Ende der häuslichen Isolation beziehungsweise Quarantäne bei positiv Getesteten wird seitens des Landkreises Cloppenburg eine erneute Testung veranlasst. Sofern das Ergebnis der labortechnischen Untersuchung des Abstrichs positiv mit einer erheblichen – nach Einschätzung des Gesundheitsamtes bedenklichen – Viruskonzentration ist, wird die Quarantäne um 7 Tage verlängert.

Die geänderten Regelungen über Quarantänedauer, Testung und Entlassung gelten für alle Personen, die ab dem 28. Mai durch den Landkreis Cloppenburg kontaktiert werden. Bereits vorab geregelte Quarantänen bleiben unverändert bestehen. Dies gilt auch für Kontaktpersonen.

88.000 verabreichte Impfungen

Durch das Impfzentrum und die mobilen Impfteams des Landkreises Cloppenburg sowie den niedergelassenen Ärzten wurden bisher 88.013 Erst- und Zweitimpfungen (Stand: 26. Mai) verabreicht. Im Landkreis Cloppenburg haben 64.881 Bürgerinnen und Bürger, das entspricht 38,01 Prozent, eine Erst- und 23.132, das entspricht 13,55 Prozent, eine Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Werbung

close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: