Amtliche Quarantäne wird auf drei Wochen verlängert!

Die Kreisverwaltung meldet 44 neue Fälle und 19 Genesungen und kündigt eine Verlängerung der angeordneten Quarantäne an.

Wie das Gesundheitsamt am Donnerstag mitteilt, ist die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Donnerstag, 11. März, 12 Uhr, auf 493 gestiegen. Es liegen insgesamt 44 neue positive Testergebnisse vor. Gleichzeitig wurden 19 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 positiv getesteten Personen im Landkreis liegt derzeit bei 7628.

Werbung

Kreissprecher Sascha Rühl erläutet: “Die heutigen Neuinfektionen verteilen sich breit auf 10 Städte und Gemeinden. Ein Schwerpunkt ist nicht ersichtlich, es wurden Angehörige von verschiedenen Branchen und Bevölkerungsgruppen positiv getestet. Zwei der 44 positiven Testergebnisse stammen aus dem von einem Ausbruch betroffenen Schlachtbetrieb in Garrel (Garreler Goldschmaus).”

106 aktive Fälle in Garrel

Weitere sechs Corona-Infektionen meldet das Gesundheitsamt am Donnerstag für die Gemeinde Garrel, zeitglich gelten in Garrel vier Personen als genesen. Damit steigt die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Garrel auf 106. Garrel bleibt weiter die am stärksten betroffene Gemeinde im Landkreis Cloppenburg. Dahiner folgen die Gemeinde Bösel mit 75 (+4 gegenüber Mittwoch), die Stadt Cloppenburg mit 71 (+10) sowie die Stadt Friesoythe mit 59 aktiven Corona – Fällen (+6).

Quarantäne nun drei Wochen

Als Reaktion auf die Ausbreitung von mutierten Coronavirus-Varianten wird die Dauer einer amtlich angeordneten Quarantäne für alle Bürgerinnen und Bürger auf drei Wochen verlängert,so der Landkreis Cloppenburg in einer Mitteilung. “Die neuen Virusvarianten werden als länger ansteckend eingeschätzt, gleichzeitig dauern die Nachweise, um welche Variante es sich jeweils handelt, zu lange. Auch die Anzahl der Sequenzierungen, mit der die Variante festgestellt wird, ist noch zu niedrig, um ein umfassendes Bild zu liefern. Daher wird die Quarantänezeit für alle Betroffenen auf drei Wochen verlängert.” ergänzt Kreissprecher Sascha Rühl.

Inzidenzwert: 141,8

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 141,8 für den Landkreis errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 24 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, 6 von ihnen auf der Intensivstation.

Please follow and like us:
close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: