Landrat Johann Wimberg ruft zum Impfen auf!

Über 5.500 Impfdosen verfügbar / Delta-Variante im Landkreis nachgewiesen

Landrat Johann Wimberg ruft die Bevölkerung des Landkreises Cloppenburg dazu auf, sich umgehend impfen zu lassen, soweit dies noch nicht geschehen ist. Der Landkreis Cloppenburg verfüge aktuell über rund 5.500 Impfdosen und man könne im Impfzentrum derzeit sehr zügig einen Impftermin bekommen, so Wimberg weiter.

Werbung


Delta-Variante im Landkreis nachgewiesen

“Es gebe aktuell einen ersten nachgewiesen Fall der so genannten Delta-Variante des Coronavirus im Landkreis Cloppenburg.” heißt es seitens der Kreisverwaltung. Eine nach dem positiven Testergebnis stichprobenartig durchgeführte Sequenzierung habe ergeben, dass es sich um die Variante VoC B 1.617.2 handelt. Sie soll ansteckender sein als die bisherigen hier vertretenden Mutationen. Bei der betroffenen Person handelt es sich um eine Reiserückkehrerin, die in der Gemeinde Essen (Oldb) wohnhaft ist. Sie wurde bei ihrer Ankunft am 24. Juni positiv getestet. Das Gesundheitsamt muss davon ausgehen, dass sich die neue Variante bereits im Landkreis verbreitet.

Erst in einer Videobotschaft am Dienstag hatte Wimberg vor der Ausbreitung der Delta-Variante gewarnt. „Die Gefahr ist noch nicht gebannt. Wir haben viele Freiheiten zurück gewonnen, wir sollten sie nicht leichtfertig aufs Spiel setzen, indem wir jetzt unvorsichtig werden“, betont der Landrat. Die regelmäßige Nutzung der Testangebote, insbesondere nach Reisen oder größeren Treffen, das Händewaschen, Lüften und andere Vorsichtsmaßnahmen sollten über den Sommer nicht in Vergessenheit geraten. Lassen Sie uns die warme Jahreszeit auch zur Vorbereitung auf Herbst und Winter nutzen“, empfiehlt der Landrat.

5.500 Impfdosen verfügbar

Es stehen aktuell über 4000 Impfdosen von Moderna und über 1500 Impfdosen von Biontech/Pfizer im Impfzentrum des Landkreises zur Verfügung, die noch nicht verplant worden sind. Gleichzeitig werden noch immer 10 bis 15 Prozent der Termine im Impfzentrum unentschuldigt nicht wahrgenommen. „Lassen Sie sich jetzt impfen, senken Sie damit das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs und reduzieren Sie damit gleichzeitig die Ansteckungsgefahr“, appelliert Wimberg. Die Anmeldung erfolgt über das Impfportal.

17 aktive Corona-Fälle

Die Zahl der aktuellen Corona-Fälle ist bis heute auf 17 gesunken. Es liegt ein neues positives Testergebnis und drei Genesungen vor. Seit März 2020 wurden 10.866 positive Tests gezählt.

In der Gemeinde Garrel sind zwei Corona-Infektionen gemeldet. Fünf Personen befinden sich in einer angeordneten Quarantäne.

Inzidenzwert: 4,7

Das Robert Koch-Institut hat eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 4,7 errechnet. Der Landkreis befindet sich aktuell in Stufe 0 des Niedersächsischen Stufenplans zur Corona-Verordnung.

Derzeit werden im Landkreis keine Corona-Infizierten stationär behandelt.

Please follow and like us:
close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: