Inzidenzwert dritten Tag in Folge unter 100

Aktive Infektionen in Garrel sinken auf 68 – kreisweit gehen die Corona-Fälle weiter zurück.

Die Zahl der aktuellen Corona-Fälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Donnerstag, 20. Mai, 12:00 Uhr, auf 663 gesunken. Es liegen, nach Auskunft von Kreissprecher Frank Beumker, insgesamt 17 neue positive Testergebnisse aus acht Städten und Gemeinden vor. In Bösel und Cappeln erfolgte jeweils eine statistische Korrektur. Gleichzeitig wurden 57 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der seit März letzten Jahres positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt bei derzeit 10.747.

Werbung


Das heutige Infektionsgeschehen verteilt sich auf Personen aus verschiedenen beruflichen und gesellschaftlichen Bereichen zwischen den Geburtsjahrgängen 1957 und 2017. “Ein Infektionsschwerpunkt ist erneut nicht erkennbar.” so Kreissprecher Frank Beumker.

Bei den am Dienstag erfolgten Abstrichen der in der vergangenen Woche positiv Getesteten in der Senioren- und Pflegeeinrichtung in Altenoythe wurde festgestellt, dass zehn von ihnen jetzt einen negativen Befund haben. In der Einrichtung gibt es somit ein abklingendes Infektionsgeschehen. Es gibt auch keine Auffälligkeiten bei den Infizierten und keine weiteren Neuinfektionen. Am Dienstag nach Pfingsten wird dort eine weitere PCR-Reihenuntersuchung durchgeführt.

Weiterer Rückgang in Garrel

In der Gemeinde Garrel gibt es am Donnerstag drei Neuinfektionen und acht Genesungen. Die Gesamtzahl der aktiven Coron-Fälle beträgt aktuell 68. Nach Angaben der Kreisverwaltung befinden sich 73 Einwohner der Gemeinde Garrel in einer angeordneten Quarantäne.

Inzidenzwert: 80,3

Das Robert Koch-Institut hat eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 80,3 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. Damit ist der Inzidenzwert den dritten Tag in Folge unter der 100er Marke und weiter Rückläufig.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass zehn Corona-Infizierte stationär behandelt werden, zwei von ihnen auf der Intensivstation.

Angepasste Allgemeinverfügung

Der Landkreis Cloppenburg hat seine Allgemeinverfügung zur Einschränkung des sozialen Lebens an die Nds. Corona-Verordnung angepasst. Die Verordnung gilt vom 21. Mai bis einschließlich Samstag, 29. Mai.

Bezüglich der Religionsausübung wurde die Beschränkung auf 50 Personen im Freien gestrichen. Allerdings müssen sowohl in Gebäuden als auch im Freien 10 qm Fläche pro Person zur Verfügung stehen. Die Obergrenze von 50 Personen und Gebäuden wurde beibehalten. Allerdings zählen geimpfte und genesene Personen hinsichtlich der Obergrenze nicht mit (es müssen jedoch für geimpfte und genesene Personen auch 10 qm Fläche zur Verfügung stehen). Weiterhin ist die parallele Nutzung desselben Gebäudes oder Grundstücks dann zulässig, wenn eine Begegnung der unterschiedlichen Gruppen ausgeschlossen werden kann.

Im Rahmen der Jagdausübung werden geimpfte und genesene Personen hinsichtlich der Kontaktbeschränkungen nicht mehr mitgezählt.

Zahl der Impfungen steigt auf über 80.000

Durch das Impfzentrum und die mobilen Impfteams des Landkreises Cloppenburg sowie den niedergelassenen Ärzten wurden bisher 80.618 Erst- und Zweitimpfungen (Stand: 19. Mai) verabreicht. 62.462 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, das entspricht 36,6 Prozent, haben eine Erst- und 18.156, das entspricht 10,64 Prozent, haben eine Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Please follow and like us:
close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: