Aktuelle Coronafälle sinken im Landkreis Cloppenburg auf 955

Die Anzahl der aktuellen Corona-Fälle im Landkreis Cloppenburg geht um 57 aktive Fälle zurück. Auch in der Gemeinde Garrel gibt es einen Rückgang auf nun 106 aktive Fälle. Damit sinkt die Zahl der aktuellen Corona-Fälle wieder unter die 1.000er Marke!

Wie der Landkreis Cloppenburg mitteilt, liegen mit Stand vom Dienstag, 10. November, 13:30 Uhr, 17 neue positive Testergebnisse aus 10 Städten und Gemeinden vor. Da zeitgleich 74 Personen genesen sind, zählt der Landkreis derzeit 955 aktuelle Coronafälle.

Werbung


Leichter Rückgang in den letzten Tagen

In den letzten sieben Tagen sind, nach Angaben der Kreisverwaltung die Zahlen der täglichen Neuinfektionen wie folgt zurückgegangen:

Mittwoch, 04.11.2020: 107 (Neuinfektionen)
Donnerstag, 05.11.2020: 97
Freitag, 06.11.2020: 82
Samstag, 07.11.2020: 77
Sonntag, 08.11.2020: 57
Montag, 09.11.2020: 46
Dienstag, 10.11.2020: 17

Positiver Trend nur bei weiterer Einhaltung der Maßnahmen

“Auch wenn die Entwicklung der letzten Tage ausgesprochen positiv ist, so sollten wir uns nicht zu früh freuen”, erklärte Landrat Johann Wimberg.

“Es sind weiterhin alle Anstrengungen erforderlich, damit daraus ein grundsätzlich positiver Trend werden kann”, erklärte Wimberg weiter. Dies gelinge nur, wenn wir uns alle weiterhin konsequent an die er-griffenen Maßnahmen und Regeln halten und unsere sozialen Kontakte streng begrenzen.

37 Personen in stationärer Behandlung

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 37 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, elf von ihnen auf der Intensivstation.

Schließung aus Infektionsschutzgründen

Hinsichtlich des in der vergangenen Woche in Garrel kontrollierten Kebab-Imbiss gibt die Kreisverwaltung bekannt, dass eine Gaststättenanzeige und eine Gewerbemeldung fristgerecht bei der Gemeinde Garrel eingegangen waren. Die Unterlagen lagen dem Inhaber am Kontrolltag jedoch noch nicht vor.

Die Betriebsschließung erfolgte aber ausschließlich aus infektionsschutzrechtlichen Gründen. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wird gegen den Inhaber des Betriebes auch nur wegen der Verstöße gegen die Nds. Corona-Verordnung eingeleitet.

In dem Betrieb konnte kein Hygienekonzept vorgelegt werden, es fehlte die Dokumentation der Gäste der vergangenen drei Wochen, die Mitarbeiter trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung und der vorgeschriebene Mindestabstand wurde nicht eingehalten. Siehe auch: Kebab-Imbiss nach Corona-Kontrollen geschlossen

Die Entwicklung in der Gemeinde Garrel finden Sie hier: Corona Zahlen & Daten

Please follow and like us:
close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: