Zahl der aktuellen Coronafälle sinkt weiter auf 37

Keine neuen Fälle im Kreis Cloppenburg, aber neun weitere Genesungen!

Im Landkreis Cloppenburg ist die Zahl der aktuellen Corona-Fälle weiter gesunken und beträgt mit Stand von Freitag, 18. Juni 2021 (12:00 Uhr) 37. “Es liegen keinerlei neue positive Testergebnisse und neun Genesungen vor.”, so Kreissprecher Sascha Rühl. Seit März 2020 wurden 10.855 positive Tests gezählt.

Werbung

Bis auf die Kreisstadt Cloppenburg gibt es in den 13 Städten und Gemeinden des Landkreises nur noch einstellige Werte der aktuell Infizierten. In vier Städten und Gemeinden (Barßel, Bösel, Emstek und Friesoythe) gibt es aktuell keine Infizierten mehr, die dem Gesundheitsamt bekannt sind.

„Wir freuen uns sehr, dass dieser positive Trend weiter anhält. Aber bitte halten Sie sich an die wenigen noch verbliebenden Regeln, um diese gute Entwicklung nicht zu gefährden“, betont Landrat Johann Wimberg. Insbesondere die Einschleppung der sogenannten Delta-Variante in manchen Nachbarlandkreisen gebe Grund zur Besorgnis. Die Entwicklung in Großbritannien zeige, wie schnell die Infektionszahlen wieder in eine andere Richtung gehen könnten, so Wimberg.

8 aktive Infektionen in Garrel

In der Gemeinde Garrel gab es eine weitere Genesung und damit einen weiteren, leichten, Rückgang auf aktuell acht aktive Corona-Fälle. Zudem befinden sich 14 Einwohner in einer angeordneten Quarantäne.

Inzidenzwert: 7,6

Der Trend der sinkenden 7-Tagesinzidenz setzt sich im Landkreis Cloppenburg fort. Lag der Wert vor einer Woche noch bei 12,3, so hat das Robert Koch-Institut für heute eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 7,6 errechnet. Damit liegt der Inzidenzwert im Landkreis Cloppenburg bereits seit 3 Werktagen in Folge unter 10. Der Landkreis befindet sich aktuell in der 1. Stufe des Niedersächsischen Stufenplans zur Corona-Verordnung.

Derzeit werden im Landkreis drei Corona-Infizierte stationär behandelt, davon keiner intensiv.

Impfung: Warteliste bald abgearbeitet

Das Land Niedersachsen hat für Anfang Juli weitere Lieferungen von Impfstoffen angekündigt. Das bedeutet, dass Anfang des kommenden Monats die Warteliste des Landkreises abgearbeitet sein wird. „Bitte melden Sie sich über das Impfportal an, denn die Chancen sind besser denn je, dass Sie Ihre Impfung kurzfristig erhalten werden“, erklärte Landrat Johann Wimberg. Zwar gebe es immer noch weniger Vakzin, als gebraucht werde, aber im Impfzentrum stünden bald wieder mehr Kapazitä-ten zur Verfügung, so der Landrat in seinem Aufruf.

Es gibt indes noch Restplätze für die offene Impfung mit AstraZeneca am Donnerstag, 24. Juni. Das Angebot des Impfzentrums richtet sich an alle über 18-jährigen mit Erstwohnsitz im Landkreis Cloppenburg. Das Angebot bezieht sich ausschließlich auf diesen Impfstoff. Das Impfangebot erstreckt sich darüber hinaus ausschließlich auf Erstimpfungen. Anmeldungen für Zweitimpfungen können nicht erfolgen, denn diese müssen an dem hierfür individuell geplanten Termin stattfinden. Das Impfintervall beträgt zwölf Wochen und kann nicht verkürzt werden. Die Zweitimpfung wird dann ebenfalls mit AstraZeneca durchgeführt.

Die Anmeldung ist möglich unter folgendem Link: www.terminland.de/impfung-cloppenburg

Es wurden im Landkreis Cloppenburg insgesamt 122.135 Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht, davon 73.787 Erstimpfungen (43,23 Prrozent) und 48.348 Zweitimpfungen (28,33 Prozent).

 

Neu – Unser Stellenmarkt für Garrel und Umgebung. Mehr unter: Stellenanzeigen.

 

Please follow and like us:
close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: