Mehr genesene als neue positive Testergebnisse

Der Landkreis Cloppenburg vermeldet mehr genesene Personen als neue positive Testergebnisse, so dass die Zahl der aktiven Corona – Fälle leicht zurückgeht.

Die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Cloppenburg ist bis Montag, 9. November, 13:30 Uhr, auf 2744 gestiegen. Es liegen insgesamt 46 neue positive Testergebnisse aus zwölf Städten und Gemeinden vor. Da zeitgleich 49 Personen genesen sind, sinkt die Zahl der aktuellen Coronafälle auf 1016.

Gemeinde Garrel weiterhin im oberen Bereich

Während der Gesamtzahl der aktiven Corona – Infektionen im Landkreis Cloppenburg leicht zurückgegangen ist, gab es am Montag in der Gemeinde Garrel einen kleinen Anstieg. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind am Montag fünf neue positive Testergebnisse in der Gemeinde Garrel hinzugekommen. Zeitgleich sind vier Personen aus Garrel wieder genesen, dadurch steigt die Zahl der aktuellen Corona-Fälle in der Gemeinde Garrel auf 116 und bedeutet weiterhin der zweithöchste Wert im Landkreis Cloppenburg. Auch die Anzahl der angeordneten Quarantäne-Fälle ist in Garrel weiter angestiegen und beträgt aktuell 226.

Vier Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

Vier weitere mit Covid-19 infizierte Personen im Landkreis Cloppenburg sind gestorben. Es handelt sich dabei um zwei Herren aus Friesoythe und Cloppenburg, Jahrgang 1938 und 1951 und zwei Damen aus Cloppenburg und der Gemeinde Saterland, Jahrgang 1928 und 1925.

„Wir sind mit unseren Gedanken bei den Angehörigen der vier Verstorbenen, denen unser Mitgefühl gilt”, so Landrat Johann Wimberg.

Derzeit befinden sich 35 positiv getestete Personen in stationärer Behandlung.

Schulklasse in Quarantäne

Nach Informationen der Kreisverwaltung befindet sich eine Schulklasse der Grundschule in Strücklingen nach einem Coronafall in häuslicher Quarantäne. Die Maskenpflicht im
Unterricht gilt erst ab dem fünften Jahrgang und kommt in Grundschulen nicht zum tragen.

Infektionszahlen weiter senken

“In den letzten fünf Tagen stiegen die täglichen Infektionszahlen nicht mehr so stark wie zuvor.” so Kreissprecher Sascha Rühl. Landrat Johann Wimberg warnt jedoch davor, dies bereits als Trendwende zu bewerten. “Diese Entwicklung sei noch nicht stabil und könnte sich jeden Tag wieder ändern”, so Wimberg weiter. “Es müssten weiterhin alle Anstrengungen darauf gerichtet sein, die Infektionszahlen zu senken. Dafür sei eine Einhaltung der getroffenen Maßnahmen unabdingbar.” führte der Landrat weiter aus.

Eine Übersicht über die Entwicklung in der Gemeinde Garrel finden Sie unter: Corona Zahlen & Daten

Werbung
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: