4 Neuinfektionen und 21 Genesungen im Landkreis Cloppenburg

Zahl der aktuellen Corona-Fälle sinkt kreisweit erneut deutlich auf 275 – Rückgang in der Gemeinde Garrel auf 34!

Im Landkreis Cloppenburg ist die Zahl der aktuellen Corona-Fälle bis Montag, 07. Juni, 12:00 Uhr, auf 275 gesunken und damit den tiefsten Stand seit Oktober letzten Jahres! Es liegen dem Gesundheitsamt insgesamt 4 neue positive Testergebnisse aus drei Städten und Gemeinden vor. Gleichzeitig wurden 21 Genesungen registriert. “In Emstek, Friesoythe und Garrel erfolgten bei den Neuinfektionen und den Genesungen Korrekturen.” so Kreissprecher Frank Beumker. Die Gesamtzahl der seit März letzten Jahres positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt bei derzeit 10.838.

Werbung

“Das heutige Infektionsgeschehen verteilt sich auf Einzelfälle zwischen den Geburtsjahrgängen 1978 und 2003.”, so Kreissprecher Frank Beumker.

Trend setzt sich in Garrel fort

Die gute Entwicklung der letzten Tage hinsichtlich der aktiven Corona-Infektionen hat sich auch über das Wochenende fortgesetzt. Durch drei Genesungen und einer Korrektur sinkt die Zahl der aktiven Corona-Fälle in der Gemeinde Garrel auf 34. In einer angeordneten Quarantäne befinden sich zur Zeit noch 42 Einwohner aus Garrel.

Inzidenzwert: 18,7

Das Robert Koch-Institut hat eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Ein-wohner von 18,7 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. Der Landkreis befindet sich aktuell in der ersten Stufe des Niedersächsi-schen Stufenplans zur Corona-Verordnung.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass ein Corona-Infizierter stationär behandelt wird.

Über 20% zweimal geimpft

Durch das Impfzentrum und die mobilen Impfteams des Landkreises Cloppenburg sowie den niedergelassenen Ärzten wurden bisher 103.696 Erst- und Zweitimpfungen (Stand: 06. Juni) verabreicht. Im Landkreis Cloppenburg haben 68.834 Bürgerinnen und Bürger, das entspricht 40,33 Prozent, eine Erst- und 34.862, das entspricht 20,43 Prozent, eine Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Regelungen für Chor- und Bläserpoben

Der Landkreis Cloppenburg weist darauf hin, dass für Bläserensembles und Bläserorchester sowie Chöre in geschlossenen Räumen nur ein Instrumental- und Vokalunterricht im Einzelunterricht oder im Kleingruppenunterricht mit nicht mehr als vier Personen zulässig ist. Diese Einschränkungen gelten nicht, soweit der Unterricht unter freiem Himmel stattfindet. Des Weiteren muss ein Hygienekonzept vorliegen und das Abstandsgebot ist einzuhalten.

Please follow and like us:
close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: