Garreler unterwegs ins Katastrophengebiet

Ehrenamtliche Helfer aus Garrel und Cloppenburg unterstützen den Katastophenschutz-Einsatz Hochwasser in Deutschland.

10 Mitglieder der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. aus dem Landkreis CLP (Ortsverbände Garrel und Cloppenburg) sind zusammen mit der Regionalbereitschaft Weser-Ems des Johanniter-Regionalverband Weser-Ems mit über 130 weiteren Johannitern auf den Weg zur Hochwasser-Katastrophe.

Ein Mannschaftswagen mit dem Lichtmastanhänger und der LKW Gerätewagen-Sanitätsdienst sind mit dabei. Der Einsatz wird mehrere Tage dauern und die Aufgabe ist es, einen Behandlungsplatz zur Erstversorgung von Menschen zu errichten. “Alle eingesetzten Kräfte arbeiten ehrenamtlich und wurden von ihren Arbeitgebern für den Katastrophenfall freigestellt.”, berichtet Jan Ferneding von der Ortsgruppe Garrel.

Pfarrer Holger Ossowski hielt vor Abfahrt eine kurze Andacht und auch Bürgermeister Thomas Höffmann nahm sich Zeit und fand wertschätzende Worte, bevor es in den Einsatz ging.

Ein großer Dank geht an Helga vom Dorfladen Beverbruch die mehrere Lunch-Pakete für die Verpflegung der Helfenden spendete.

Bilder: Johanniter Unfall Hilfe Garrel

Werbung

close


Jetzt unseren kostenlosen E-Paper abonieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: